Drahtgewebe | Metallgewebe | Filtergewebe | Edelstahlgewebe | Architekturgewebe

Werkstoffe

Die Wahl des Werkstoffs bestimmt nicht nur die Korrosions- und die Hitzebeständigkeit, sondern auch die mechanische Belastbarkeit des Drahtgewebes mit. In der Regel werden Drähte für Metallgewebe vor dem Weben weich geglüht. Für besondere Anforderungen sind federharte Güten verfügbar.

ZettelblattMaterialprüfung

Edelstahl
Es steht eine große Auswahl austenitischer und ferritischer Edelstahllegierungen zur Verfügung. Auch Drähte aus Duplexstahl können verwebt werden. Korrosive Umgebung und hohe Temperaturen erfordern die richtige Wahl des Edelstahls  oder einer Nickellegierung.

NE- Metalle
Kupfer, Messing, Bronze, Nickel, Titan und viele andere Werkstoffe werden auf Grund ihrer spezifischen Eigenschaften verwählt, die sich dann auf das Drahtgewebe entsprechend übertragen. Falls erforderlich oder gewünscht, können auch Edelmetalle wie Silber und Gold als Draht gezogen und zu Drahtgewebe verwebt werden. Als Hilfe bei der Werkstoffwahl steht Ihnen unsere „Werkstofftabelle“ zur Verfügung.

Eisen und StahlEisen und Stahl
Oftmals werden aus Kostengründen Drähte aus Eisen sowie niedriggekohlten Stahllegierungen gewählt. Diese können vor oder nach dem Verweben  beschichtet (z.B. verzinkt) werden. Aus Gründen der Festigkeit und zur Verringerung von Verschleiß wird häufig auch Federstahldraht gewählt.