Edelstahlgewebe

Edelstahlgewebe

Drahtgewebe aus dem Werkstoff Edelstahl sind besonders robust und langlebig. Edelstahlgewebe weisen eine hohe Resistenz gegen Säure und Hitze auf und sind leicht zu reinigen. Die Dorstener Drahtwerke produzieren Gewebe aus Edelstahldraht in verschiedenster Güte.

Werkstoff Edelstahl

Das am häufigsten verwendete Edelstahlgewebe ist das aus dem Werkstoff 1.4301 (V2A). Es ist gegen viele Einflüsse beständig und deckt bereits zahlreiche Anforderungen ab. Edelstahlgewebe aus 1.4401 oder 1.4404 (V4A) ist noch widerstandsfähiger gegen Korrosion. Es wird gerne in der Umgebung von salz- und chlorhaltiger Luft sowie der chemischen Industrie eingesetzt. Dazu gibt es hochfeste Edelstahlsorten (z.B. 1.4310) und Federstahlgewebe (DIN EN 10270), welche eine höhere Abriebfestigkeit und ein verbessertes Schwingungsverhalten bieten.

Herstellung von Edelstahlgewebe

Edelstahlgewebe wird als Rollenware auf automatischen Webstühlen produziert – ähnlich wie in der Textilindustrie. Kettdraht und Schussdraht werden zu einer strukturierten Fläche miteinander verwebt. Dabei kommt eine Reihe möglicher Gewebebindungen infrage, zum Beispiel die glatte Leinenbindung, Köperbindung oder Tressenbindung. Details zu den einzelnen Bindungsarten finden Sie hier.

Die Maschenweite der Edelstahlgewebe reicht von wenigen µm bis hin zu 30 mm, dabei ist die Drahtstärke so fein wie ein Haar oder bis zu 3 mm dick. Dementsprechend kann Edelstahlgewebe grob oder feinmaschig, massiv oder filigran sein. Je nach Webart ergeben sich unterschiedliche Strukturen und Querschnitte.

Edelstahlgewebe ist in hohem Maße reproduzierbar. Die Stabilität und Maschengenauigkeit ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber etwa Kunststoffgewebe.

Weiterverarbeitungsmöglichkeiten

Aus der Rollenware an Edelstahlgewebe können nicht nur beliebige Zuschnitte gemacht, sondern mittels Schweiß-, Klebe- und Sintertechnologien auch speziell entwickelte Filterelemente hergestellt werden. Dazu gehören Gewebezylinder, Siebkörbe oder auch Tiefziehteile.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete von Edelstahlgewebe sind zahlreich. Hauptsächlich werden die Gewebe industriell eingesetzt, etwa in der Filtration sowie Sieb- bzw. Trenntechnik. Im baulichen Bereich sind sie beliebt als Licht- und Kellerschachabdeckung sowie als klassisches Fliegengitter bzw. Insektenschutzgewebe.

Vom Hersteller: Edelstahlgewebe kaufen

Sie möchten Edelstahlgewebe als Rollenware oder auch nach Ihren Bedürfnissen angefertigte Filterelemente kaufen? Als Hersteller verfügen die Dorstener Drahtwerke über ein großes Lager mit unzähligen Gewebespezifikationen. Dazu bieten wir umfangreiche Weiterverarbeitungs- und Konfektionsmöglichkeiten.

Kontaktieren Sie uns.