Sinterpore™

Die Dorstener Drahtwerke bieten unter der Marke SinterPore™ ein komplettes Sortiment an diffusionsgebundenen, gesinterten Drahtgeweben und Filterprodukten an.

Durch das Verpressen von mehreren Lagen Edelstahlgewebe und anschließender Versinterung in einem Vakuumofen entsteht unser gesintertes Drahtgewebe. Aufgrund des speziellen Fertigungsprozesses kann diese Art von Filtergewebe mit sehr guter Festigkeit, Härte und stabilen Maschenweiten überzeugen. Wegen der umfassenden Eigenschaften ist SinterPore™ gesintertem Metallpulver und Porzellan klar überlegen.

Sintern ist ein Prozess, der Zeit, Temperatur, Druck und Atmosphäre nutzt, um die molekularen Elemente der Legierung dort, wo sie sich überschneiden oder berühren, neu auszurichten und dauerhaft zu verbinden. Unser SinterPore™ ist in ein- oder mehrlagiger Bauweise erhältlich. Durch unseren Produktionsprozess erzeugen wir ein stabiles, sicheres Filtermedium, das zur Filterung bei Hochdruckanwendungen verwendet werden kann.

SLS – gesinterte Einzellagen

Durch die stoffschlüssige Verbindung der Drähte der Gewebelagen miteinander entsteht ein Filtermedium mit sehr stabilen Maschenöffnungen. So können einzelne Drähte sich nicht mehr lösen.

Häufig walzen wir SLS (Single Layer Sintered Laminate) Filterlagen zur Erzielung einer glatten, gleichmäßigen Oberfläche. Bei feinen Filtergeweben verstärken wir häufig SLS durch ein versintertes Stützgewebe, um dem Medium mehr Stabilität und Tragfähigkeit zu geben.

MLS – mehrlagig gesinterte Gewebelagen

Durch die diffusionsgebundenen, stoffschlüssigen Gewebelagen entsteht ein stabiles Filtermedium, welches man gut zu Filtern, Fluidisierungselementen, porösen Flüssigkeitsverteilern und vielem mehr verarbeiten kann. Ein typischer 5- lagiger Aufbau besteht aus Stützgeweben, Drainagegeweben und dem Filtergewebe. (MLS = Multi Layer Sintered Laminate)

Standardwerkstoffe sind 1.4301/6, 1.4401/4, es können aber auch 2.4660, 2.4858 und andere Nickellegierungen als Filterlaminat hergestellt werden.

Märkte & Anwendungen